Arbeiter-Samariter-Bund

Der Bundesfreiwilligendienst ab 27

Beim Bundesfreiwilligendienst (BFD) können sich Menschen von 16 bis 99 Jahren für Andere in unserer Gesellschaft einbringen. Hauptsache ist, sie sind engagiert und bringen zwischen einem halben und anderthalb Jahren Zeit mit.

Die Einsatzfelder sind nahezu unbegrenzt: Ob im Kinder- und Jugendbereich, bei der Altenpflege- und betreuung, im Rettungsdienst oder der Behindertenhilfe, überall gibt es spannende Aufgaben. Als Entlohnung gibt es unter anderem ein Taschengeld, Unterkunft und Verpflegung – aber vor allem wertvolle Erfahrung und immer auch das gute Gefühl, etwas sinnvolles zu tun.

BFD - wie funktioniert das?

Lebenserfahrung engagiert

Sind Sie auf der Suche nach neuen Herausforderungen? Haben Sie Interesse, einen Teil der Freizeit gemeinsam mit interessanten Menschen verbringen? Oder Spaß daran, Kenntnisse weiterzugeben und sich sozial zu engagieren?

Dann ist der Bundesfreiwilligendienst (BFD) des ASB das Richtige. Er bietet Ihnen die Möglichkeit, sich für Andere einzubringen, neue Aufgaben, Erfahrungen und Anregungen.

Die Voraussetzungen

  • Sie sind über 27 Jahre alt.

  • Sie haben zwischen 6 und 18 Monaten Zeit, sich mit mindestens 20 Stunden pro Woche einzusetzen.

  • Sie sind engagiert und aufgeschlossen, vor allem Menschen gegenüber.

Die Vorbereitung und Begleitung

Je nach Vorkenntnissen erhalten Sie in der Einsatzstelle fachliche Anleitung und Begleitung. Während Ihres Einsatzes bieten wir Ihnen Begleitungsseminare als Unterstützung an.

Die Gegenleistungen

Sie erhalten ein monatliches Taschengeld zwischen 150 und 250, - EUR, abhängig von der Einsatzstelle und Ihrer Stundenzahl. Wir versichern Sie beitragsfrei in der gesetzlichen Kranken-, Renten-, Unfall-, Arbeitslosen- und Pflegeversicherung.

Ein Jahr beim BFD heißt:

  • Mitsprache und Gestaltungsmöglichkeiten

  • seine Lebenserfahrungen an andere weiterzugeben

  • immer noch etwas dazuzulernen

  • Gesellschaft mitzugestalten

  • neuen Menschen begegnen und Gemeinschaft erleben

Einsatzbereiche

Der ASB bietet vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten für den Bundesfreiwilligendienst. Jeder findet hier den Einsatzbereich, der zu den eigenen Interessen und zur zukünftigen Berufswahl passt:

Kinder- und Jugendhilfe oder Schulberatung sind die richtigen Einsatzorte für alle mit einem Gespür für Konfliktlösungen und Spaß am Umgang mit jungen Menschen. Wer seine Aufgabe eher in der Pflege und sozialen Integration anderer Menschen sieht, findet in der Alten- oder Behindertenhilfe seinen Platz. Die Erste-Hilfe-Breitenausbildung ist optimal für medizinisch Interessierte, und Kontaktfreudige sind richtig beim Fahrdienst für Menschen mit Behinderungen oder beim "Essen auf Rädern".

Der ASB in Ludwigshafen bietet konkret in den folgenden Bereichen einen Bundesfreiwilligendienst an:

  • Mobile soziale Dienste
  • Erste Hilfe Ausbildung in Kindergärten, Schulen, Sportvereinen und allen Interessierten
  • Katastrophenschutz / Sanitätsdienste
  • Flüchtlingshilfe

Im Rettungsdienst bieten wir den Freiwilligendienst nur bis 26 Jahre an!