ASB-Flüchtlingshilfe

In vielen deutschen Städten und Gemeinden sind ASB Helfer im Einsatz für Flüchtlinge. Auch in Ludwigshafen leistete der ASB tatkräftig Hilfe für Menschen auf der Flucht.

asb-notunterkunft-berlin-steffi-loos-2015-08.jpgDer Arbeiter-Samariter-Bund Rlp. e.V. KV Ludwigshafen betreute die Unterkunft am Ludwigshafener Messplatz. Hier waren über den gesamten Betrieb der Einrichtung rund 350 alleinreisende volljährige und minderjährig begleitete Männer während der laufenden Asylverfahren untergebracht.

Neben der sanitätsdienstlichen Betreuung unterstützte der ASB die hier ankommenden Flüchtlinge bei ihrem Start in das neue Leben; beispielsweise bei den ersten Begegnungen mit den Behörden und Ämtern oder dem Gang zum Arzt. Als integrative Maßnahmen stellte der Arbeiter-Samariter-Bund den Kontakt zu Sport-, Fußball- und regionalen Vereinen her um den Anschluss an die Gesellschaft so leicht wie möglich zu machen.

Für viele Flüchtlinge ist das Erlernen der neuen Sprache ein – wenn nicht, das wichtigste Ziel. In Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Ludwigshafen wurden die ersten Grundsteine für die Überwindung der Sprachbarriere gelegt und somit der Weg für die Arbeitswelt und eine Zukunft ein Stück freier gemacht.

Aber nicht nur für die Bewohner war vieles neu. Auch die Mitarbeiter haben eine Menge dazugelernt. Ein reger Austausch von Kunst, Kultur und Küche fand hier statt und das Verständnis wurde ein ums andere Mal erweitert.

Die Einrichtung wurde zum Jahresende 2016 auf Wunsch der Stadtverwaltung Ludwigshafen geschlossen. Die Betreuung der Flüchtlinge will die Stadt künftig selbst übernehmen.